Ellenbogengelenk

Der Aufbau des EllenbogengelenksAufbau, Funktion, Innervation und Blutversorgung des Ellenbogengelenks
~ 4 min

Der Oberarmknochen ist über das Ellenbogengelenk (articulatio cubiti) mit den Knochen des Unterarms verbunden.

Ellenbogengelenk (articulatio cubiti)
Ellenbogengelenk (articulatio cubiti)

Es ist ein komplexes Gelenk, das aus drei einfachen Gelenken besteht:

  • dem Humeroulnargelenk (articulatio humeroulnaris)

Humeroulnargelenk (art.humeroulnaris)
Humeroulnargelenk (art.humeroulnaris)
  • dem Humeroradialgelenk (articulatio humeroradialis)

    Humeroradialgelenk (art. humeroradialis)
    Humeroradialgelenk (art. humeroradialis)
  • dem körpernahen Speichen-Ellen-Gelenk (articulatio radioulnaris proximalis)

    Körpernahes Speichen-Ellen-Gelenk (art. radioulnaris proxirnalis)
    Körpernahes Speichen-Ellen-Gelenk (art. radioulnaris proxirnalis)

    Die Gelenkkapsel am Oberarmknochen bedeckt die Ellenbogengrube des Oberarmknochens, die kronenförmige Grube und die Speichengrube und lässt die Epicondyli außerhalb der Gelenkhöhle. An der Elle setzt die Kapsel am Rand der Gelenkfläche an und an der Speiche entlang ihres Halses.

    Gelenkkapsel (capsula articularis)
    Gelenkkapsel (capsula articularis)

    Untersuchen wir nun das Humeroulnargelenk (articulatio humeroulnaris).

    Es wird zwischen den Gelenkflächen an der Oberarmrolle (trochlea humeri) und der Vertiefung der Oberarmrolle (incisura trochlearis ulnae) gebildet.

    Oberarmrolle (trochlea humeri)
    Oberarmrolle (trochlea humeri)
    Vertiefung der Oberarmrolle (incisura trochlearis ulnae)
    Vertiefung der Oberarmrolle (incisura trochlearis ulnae)

    Es handelt sich um ein einachsiges und kombiniertes Schraubengelenk (kombiniert mit dem Humeroradialgelenk).

    Das Gelenk kann sich um die Vorderachse bewegen – und zwar sind das Beugung und Streckung.

    Der Bandapparat des Gelenks wird von mehreren Bändern gebildet (sie sind für das gesamte Ellenbogengelenk gemeinsam):

  • dem ellenseitigen Kollateralband (ligamentum collaterale ulnare), welches an der Basis des medialen Epikondylus des Oberarmknochens beginnt, sich nach unten erstreckt und am medialen Rand der Vertiefung der Oberarmrolle ansetzt

    Ellenseitiges Kollateralband (lig. collaterale ulnare)
    Ellenseitiges Kollateralband (lig. collaterale ulnare)
    Ellenseitiges Kollateralband (lig. collaterale ulnare)
    Ellenseitiges Kollateralband (lig. collaterale ulnare)
  • dem speichenseitigen Kollateralband (ligamentum collaterale radiale), welches am lateralen Epikondylus des Oberarmknochens beginnt. Es zieht hinunter zum Speichenkopf und teilt sich dort in zwei Bündel. Das vordere Bündel verläuft nach vorn und setzt an der vordersten Kante der Vertiefung der Oberarmrolle an. Das hintere Bündel verläuft hinter dem Speichenhals, umschließt ihn in einer Schlaufe und ist mit dem Ringband der Speiche verwoben

    Speichenseitiges Kollateralband (lig. collaterale radiale)
    Speichenseitiges Kollateralband (lig. collaterale radiale)
    Speichenseitiges Kollateralband (lig. collaterale radiale)
    Speichenseitiges Kollateralband (lig. collaterale radiale)
  • dem Ringband der Speiche (ligamentum anulare radii), welches den Hals der Speiche umschließt und an den vorderen und hinteren Rändern des Speicheneinschnitts der Elle ansetzt und diese an der Seitenfläche der Elle hält

    Dieses Gelenk hat keinen Stützapparat.

    Ringband der Speiche (lig. anulare radii)
    Ringband der Speiche (lig. anulare radii)
    Ringband der Speiche (lig. anulare radii)
    Ringband der Speiche (lig. anulare radii)

    Kommen wir nun zum Humeroradialgelenk (articulatio humeroradialis).

    Humeroradialgelenk (art. humeroradialis)
    Humeroradialgelenk (art. humeroradialis)

    Es wird zwischen den Gelenkflächen am Oberarmköpfchen (capitulum humeri) und der Gelenkgrube des Speichenkopfs (fovea articularis radii) gebildet.

    Oberarmköpfchen (capitulum humeri)
    Oberarmköpfchen (capitulum humeri)
    Speichengrube des Oberarmknochens (fossa radialis)
    Speichengrube des Oberarmknochens (fossa radialis)

    Das Gelenk ist kugelförmig, zweiachsig und kombiniert (mit dem Humeroulnargelenk, dem körpernahen Speichen-Ellen-Gelenk und dem körperfernen Speichen-Ellen-Gelenk).

    Der folgende Bewegungsumfang ist im Gelenk möglich:

  • Um die Frontalachse – Beugung und Streckung

  • Um die Vertikalachse – Innenrotation und Außenrotation Dieses Gelenk verfügt über keinen Stützapparat.

    Und zuletzt untersuchen wir die Struktur des körpernahen Speichen-Ellenk-Gelenks (articulatio radioulnaris proximalis).

    Körpernahes Speichen-Ellen-Gelenk (art. radioulnaris proxirnalis)
    Körpernahes Speichen-Ellen-Gelenk (art. radioulnaris proxirnalis)

    Es wird zwischen den Gelenkflächen an der Circumferentia articularis ossis radii (circumferentia articularis ossis radii) und des Speicheneinschnitts der Elle (incisura radialis ulnae) gebildet.

    Circumferentia articularis ossis radii (circumferentia articularis radii)
    Circumferentia articularis ossis radii (circumferentia articularis radii)
    Speicheneinschnitt der Elle (incisura radialis ulnae)
    Speicheneinschnitt der Elle (incisura radialis ulnae)

    Es handelt sich hier um ein einachsiges und kombiniertes Zylindergelenk (kombiniert mit dem Humeroradialgelenk und dem körperfernen Speichen-Ellen-Gelenk).

    Das Gelenk ermöglicht eine Bewegung um die Vorderachse, und zwar die Rotation.

    Zusätzlich zu den bereits erwähnten Bändern gehört das Ligamentum quadratum (ligamentum quadratum) zum Bandapparat. Es verbindet den distalen Rand des Speicheneinschnitts der Elle mit dem Speichenhals.

    Ligamentum quadratum(lig. quadratum)
    Ligamentum quadratum(lig. quadratum)

    Dieses Gelenk verfügt über keinen Stützapparat.

    Folgende Gefäße und Nerven sind an der Blutversorgung und Innervation des Ellenbogengelenks beteiligt.

  • Arterien: Arteriengeflecht des Ellenbogengelenks (rete articulare cubiti)

  • Venen: Der Blutabfluss erfolgt über die gleichnamigen

    Venen

  • Nerven: Ellennerv (nervus ulnaris)

Terminologie

Der Aufbau des Ellenbogengelenks

Ellenbogengelenk
articulatio cubiti
Humeroulnargelenk
articulatio humeroulnaris
Humeroradialgelenk
articulatio humeroradialis
Körpernahes Speichen-Ellen-Gelenk
articulatio radioulnaris proximalis
Oberarmknochen
humerus
Elle
ulna
Speiche
radius
Ellenbogengrube
fossa olecrani
Kronenförmige Grube
fossa coronoidea
Speichengrube
fossa radialis
Oberarmrolle
trochlea humeri
Vertiefung der Oberarmrolle
incisura trochlearis ulnae
Ellenseitiges Kollateralband
ligamentum collaterale ulnare
Speichenseitiges Kollateralband
ligamentum collaterale radiale
Ringband der Speiche
ligamentum anulare radii
Oberarmköpfchen
capitulum humeri
Circumferentia articularis ossis radii
circumferentia articularis radii
Speicheneinschnitt der Elle
incisura radialis ulnae
Körperfernes Speichen-Ellen-Gelenk
articulatio radioulnaris distalis
Hauptbildschirm der App Easy Anatomy 3D

Lade Easy Anatomy 3D herunter und teste es kostenlos

  • 3D Atlas
  • Interaktive Konspekte
  • Anatomie-Videos
  • Flashcards

Easy Anatomy

Lerne effektiv Anatomie

3,2 Tsd.

Функция доступна в приложении

Lade die App herunter