Kurze Nackenmuskeln

Kurze NackenmuskelnAufbau, Funktion, Blutversorgung und Innervation der kurzen Nackenmuskeln
~ 2 min

In einigen Quellen wird die hintere Halsregion zur Rückenregion gezählt.

Wie zuvor beschrieben, hat die Rückenregion folgende Grenzen:

  • Die obere Grenze verläuft durch die äußere Vorwölbung des Hinterhauptbeins und die obere Nackenlinie

  • Die untere Grenze verläuft durch die Kreuzbein-Darmbein-Gelenke, die hinteren Segmente der Darmbeinkämme und das Steißbein

    Grenzen der Rückenregion
    Grenzen der Rückenregion
  • Die seitliche Grenze ist die Linea mediana posterior

    In der hinteren Halsregion befinden sich mehrere kurze Nackenmuskeln (mm. suboccipitales):

  • der kleine hintere gerade Kopfmuskel (m. rectus capitis posterior minor)

Kleiner hinterer gerader Kopfmuskel (m. rectus capitis posterior minor)
Kleiner hinterer gerader Kopfmuskel (m. rectus capitis posterior minor)
Kleiner hinterer gerader Kopfmuskel
(m. rectus capitis posterior minor)

Ursprung: Hinterer Höcker des Atlas (Wirbel C1)

Ansatz: medialer Teil der unteren Nackenlinie

Funktion: Bei beidseitiger Kontraktion streckt er den Kopf, bei einseitiger Kontraktion dreht er den Kopf ipsilateral (in seine eigene Richtung

Innervation: Hinterhauptnerv, welcher ein hinterer Ast des ersten Spinalnervs ist

Blutversorgung: Tiefe Halsarterie

  • der große hintere gerade Kopfmuskel (m. rectus capitis posterior major)

    Großer hinterer gerader Kopfmuskel (m. rectus capitis posterior major)
    Großer hinterer gerader Kopfmuskel (m. rectus capitis posterior major)
    Großer hinterer gerader Kopfmuskel
    (m. rectus capitis posterior major)

    Ursprung: Dornfortsatz des Axis (Wirbel C2)

    Ansatz: seitlicher Teil der unteren Nackenlinie

    Funktion: Bei beidseitiger Kontraktion streckt er den Kopf, bei einseitiger Kontraktion dreht er den Kopf ipsilateral (in seine eigene Richtung)

    Innervation: Hinterhauptnerv, welcher ein hinterer Ast des ersten Spinalnervs ist

    Blutversorgung: Tiefe Halsarterie

  • der untere schräge Kopfmuskel (m. obliquus capitis inferior)

    Unterer schräger Kopfmuskel (m. obliquus capitis inferior)
    Unterer schräger Kopfmuskel (m. obliquus capitis inferior)
    Unterer schräger Kopfmuskel
    (m. obliquus capitis inferior)

    Ursprung: Dornfortsatz des Axis

    Ansatz: Querfortsatz des Atlas

    Funktion: Bei beidseitiger Kontraktion streckt er den Kopf, bei einseitiger Kontraktion dreht er den Kopf ipsilateral (in seine eigene Richtung)

    Innervation: Hinterhauptnerv, der ein hinterer Ast des Spinalnervs ist (C1)

    Blutversorgung: Tiefe Halsarterie

  • der obere schräge Kopfmuskel (m. obliquus capitis superior)

Oberer schräger Kopfmuskel (m. obliquus capitis superior)
Oberer schräger Kopfmuskel (m. obliquus capitis superior)
Oberer schräger Kopfmuskel
(m. obliquus capitis superior)

Ursprung: Querfortsatz des Atlas

Ansatz: Hinterhauptbein zwischen der oberen und unteren Nackenlinie

Funktion: Bei beidseitiger Kontraktion streckt er den Kopf, bei einseitiger Kontraktion dreht und kippt er den Kopf ipsilateral (in seine eigene Richtung)

Innervation: Hinterhauptnerv, welcher ein hinterer Ast des ersten Spinalnervs ist

Blutversorgung: Tiefe Halsarterie

Terminologie

Kurze Nackenmuskeln

Kurze Nackenmuskeln
mm. suboccipitales
Kleiner hinterer gerader Kopfmuskel
m. rectus capitis posterior minor
Großer hinterer gerader Kopfmuskel
m. rectus capitis posterior major
Unterer schräger Kopfmuskel
m. obliquus capitis inferior
Oberer schräger Kopfmuskel
m. obliquus capitis superior
Hauptbildschirm der App Easy Anatomy

Lade Easy Anatomy herunter und teste es kostenlos

  • Anatomischer Atlas
  • Interaktive Konspekte
  • Anatomie-Videos
  • Tests zu Flashcards

Easy Anatomy

Lerne effektiv Anatomie

3,2 Tsd.

Функция доступна в приложении

Lade die App herunter