Topografie der Bauchregion

Topografie der BauchregionDie grundlegenden topografischen Formationen der Bauchregion. Bauchfaszien. Rektusscheide. Leistenband. Weiße Linie
~ 7 min

Mehrere Faszien bedecken die Muskeln der Bauchregion: die Fascia superficialis abdominis

Fascia superficialis abdominis (fascia superficialis)
Fascia superficialis abdominis (fascia superficialis)

Sie ist eine Fortsetzung der oberflächlichen Faszie des Brustkorbs. Unterhalb des Nabelrings ist die Faszie in zwei Schichten unterteilt:

  • die Fettschicht des subkutanen Gewebes (Camper-Faszie), die sich in die oberflächliche Faszie des Oberschenkels fortsetzt

  • die Membranschicht des subkutanen Gewebes (Scarpa-Faszie)

Die Fascia superficialis abdominis bildet zwei Bänder:

das Ligamentum fundiforme penis / clitoridis das Ligamentum suspensorium penis / clitoridis die Fascia propria abdominis

Ligamentum fundiforme penis / clitoridis (lig. suspensorium penis/clitoridis)
Ligamentum fundiforme penis / clitoridis (lig. suspensorium penis/clitoridis)

Sie liegt tiefer. Diese Faszie bildet mehrere Schichten:

  • die Lamina superficialis bedeckt den äußeren schrägen Bauchmuskel. Im Bereich des oberflächlichen Leistenrings bildet sie die Fibrae intercrurales und geht in die Fascia cremasterica über.

  • die Lamina media bedeckt den inneren schrägen Bauchmuskel.

  • die Lamina profunda bedeckt den queren Bauchmuskel.

    die Fascia endoabdominalis

    Diese Faszie bedeckt die Bauchhöhle von innen und ist am parietalen Bauchfell angeheftet. Je nach ihrer Lage kann sie unterschiedlich bezeichnet werden:

    Innere Bauchwandfaszie (fascia transversalis), die den queren Bauchmuskel bedeckt. Sie bildet auch die innere Samenfaszie (fascia spermatica interna).

    Innere Bauchwandfaszie (fascia transversalis)
    Innere Bauchwandfaszie (fascia transversalis)
    Innere Bauchwandfaszie (fascia transversalis)
    Innere Bauchwandfaszie (fascia transversalis)

    Fascia diaphragmatica Darmbeinfaszie (fascia iliaca)

    Darmbeinfaszie (fascia iliaca)
    Darmbeinfaszie (fascia iliaca)

    Faszie des viereckigen Lendenmuskels (fascia m. quadratus lumborum)

    Beckenfaszie (fascia pelvis)

    Auf der Innenseite, in den unteren Teilen der vorderen Bauchwand, bildet das Bauchfell Falten:

    die mediane Nabelfalte (plica umbilicalis mediana) enthält den obliterierten Urachus

    Mediane Nabelfalte (plica umbilicalis mediana)
    Mediane Nabelfalte (plica umbilicalis mediana)

    die mittlere Nabelfalte (plica umbilicalis medialis) enthält die obliterierte Nabelarterie

    Mittlere Nabelfalte (plica umbilicalis medialis)
    Mittlere Nabelfalte (plica umbilicalis medialis)

    die seitliche Nabelfalte (plica umbilicalis lateralis) enthält die untere Bauchdeckenarterie und die Venen

    Seitliche Nabelfalte (plica umbilicalis lateralis)
    Seitliche Nabelfalte (plica umbilicalis lateralis)

    Zwischen diesen Falten bilden sich Fossae, die Schwachstellen sind, an denen sich Hernien bilden können: die Fossa supravesicalis

    Fossa supravesicalis (fossa supravesicalis)
    Fossa supravesicalis (fossa supravesicalis)

    die Fossa inguinalis medialis entspricht dem oberflächlichen Leistenring

    Fossa inguinalis medialis (fossa inguinalis medialis)
    Fossa inguinalis medialis (fossa inguinalis medialis)

    die Fossa inguinalis lateralis entspricht dem tiefen Leistenring

    Fossa inguinalis lateralis (fossa inguinalis lateralis)
    Fossa inguinalis lateralis (fossa inguinalis lateralis)

    Verschiedene Bindegewebsstrukturen bilden die Rektusscheide (vagina m. recti abdominis).

    Oberhalb der Bogenlinie (3–5 cm unterhalb der Nabelregion) bildet die vordere Wand dieser Scheide folgende Strukturen:

  • die Aponeurose des äußeren schrägen Bauchmuskels

  • die vordere Schicht der Aponeurose des inneren schrägen Bauchmuskels

    Rektusscheide – vordere Wand (vagina m. recti abdominis)
    Rektusscheide – vordere Wand (vagina m. recti abdominis)

    Die hintere Wand wird gebildet durch:

  • die hintere Schicht der Aponeurose des inneren schrägen Bauchmuskels

  • die Aponeurose des queren Bauchmuskels

  • die innere Bauchwandfaszie

  • das Bauchfell (Peritoneum)

    Rektusscheide – hintere Wand (vagina m. recti abdominis)
    Rektusscheide – hintere Wand (vagina m. recti abdominis)

    Unterhalb der Bogenlinie wird die vordere Wand der Rektusscheide gebildet durch:

  • die Aponeurose des äußeren schrägen Bauchmuskels

  • die Aponeurose des inneren schrägen Bauchmuskels

  • die Aponeurose des queren Bauchmuskels

    Die hintere Wand wird gebildet durch:

  • die innere Bauchwandfaszie

  • das Bauchfell (Peritoneum)

    Rektusscheide – hintere Wand (vagina m. recti abdominis)
    Rektusscheide – hintere Wand (vagina m. recti abdominis)

    Im Übergang zur Vorderwand bilden die Seitenwandmuskeln des Bauchs große Sehnenplatten, die Aponeurosen genannt werden. Diese Aponeurosen sind an der Bildung mehrerer wichtiger topografischer Strukturen beteiligt.

    Der untere Rand der Aponeurose des äußeren schrägen Bauchmuskels bildet das Leistenband (lig. inguinale), das auch Arcus inguinalis genannt wird.

    Leistenband (lig. inguinale)
    Leistenband (lig. inguinale)

    Es erstreckt sich zwischen dem vorderen oberen Darmbeinstachel und dem Schambeinhöcker. In der Nähe des Schambeins verzweigt sich das Band und bildet zwei Schenkel (Crus):

  • das Crus mediale setzt an der Schambeinfuge an

    Crus mediale (crus mediale)
    Crus mediale (crus mediale)
  • das Crus laterale setzt am Schambeinhöcker an

    Crus laterale (crus laterale)
    Crus laterale (crus laterale)

    Zwischen den Crura des Bandes befindet sich eine sogenannte Fissura intercruralis

    Vom Crus laterale entspringen zwei weitere Bänder:

  • das Ligamentum reflexum

    Ligamentum reflexum (lig. reflexum)
    Ligamentum reflexum (lig. reflexum)
  • das Pfortenband (lig. lacunare)

Eine weitere topografische Formation ist die weiße Linie (linea alba). Sie ist eine Stelle, an der sich die Aponeurosen der Bauchmuskeln kreuzen. Ungefähr in der Mitte dieser Linie befindet sich der Nabelring (anulus umbilicalis), an dem sich Leistenbrüche bilden können.

Weiße Linie (linea alba)
Weiße Linie (linea alba)
Nabelring (anulus umbilicalis)
Nabelring (anulus umbilicalis)
Terminologie

Topografie der Bauchregion

Fascia superficialisabdominis
fascia superficialisabdominis
Ligamentum fundiforme penis / clitoridis
lig. fundiformepenis/clitoridis
Ligamentum suspensorium penis / clitoridis
lig. suspensoriumpenis/clitoridis
Fascia propria abdominis
fascia propria abdominis
Fascia endoabdominalis
fascia endoabdominalis
Innere Bauchwandfaszie
fascia transversalis
Fascia diaphragmatica
fascia diaphragmatica
Darmbeinfaszie
fascia iliaca
Faszie des viereckigen Lendenmuskels
fascia m. quadratuslumborum
Beckenfaszie
fascia pelvis
Mediane Nabelfalte
plica umbilicalis mediana
Mittlere Nabelfalte
plica umbilicalis medialis
Seitliche Nabelfalte
plica umbilicalis lateralis
Fossa supravesicalis
fossa supravesicalis
Fossa inguinalis medialis
fossa inguinalis medialis
Fossa inguinalis lateralis
fossa inguinalis lateralis
Rektusscheide
vagina m. recti abdominis
Leistenband
lig. inguinale
Crus mediale
crus mediale
Crus laterale
crus laterale
Ligamentum reflexum
lig. reflexum
Pfortenband
lig. lacunare
Weiße Linie
linea alba
Nabelring
anulus umbilicalis
Hauptbildschirm der App Easy Anatomy

Lade Easy Anatomy herunter und teste es kostenlos

  • Anatomischer Atlas
  • Interaktive Konspekte
  • Anatomie-Videos
  • Tests zu Flashcards

Easy Anatomy

Lerne effektiv Anatomie

3,2 Tsd.

Функция доступна в приложении

Lade die App herunter