Scheitelbein

Der Aufbau des ScheitelbeinsDie grundlegenden anatomischen Formationen des Scheitelbeins
~ 3 min

Schauen wir uns die Struktur des Scheitelbeins (os parietale) an. Es ist einer der Knochen des Schädeldachs.

Scheitelbein (os parietale)
Scheitelbein (os parietale)

Es hat zwei Oberflächen:

  • eine äußere Oberfläche (facies externa)

    Äußere Oberfläche (facies externa)
    Äußere Oberfläche (facies externa)
  • eine innere Oberfläche (facies interna/cerebralis)

Innere Oberfläche (facies interna / cerebralis)
Innere Oberfläche (facies interna / cerebralis)

Außerdem gibt es vier Ränder:

  • den Sagittalrand (margo sagittalis)

    Sagittalrand (margo sagittalis)
    Sagittalrand (margo sagittalis)
  • den Scheitelrand (margo frontalis)

    Scheitelrand (margo frontalis)
    Scheitelrand (margo frontalis)
  • den Schuppenrand (margo squamosus)

    Schuppenrand (margo squamosus)
    Schuppenrand (margo squamosus)
  • den Hinterhauptrand (margo occipitalis)

    Hinterhauptrand (margo occipitalis)
    Hinterhauptrand (margo occipitalis)

    Diese Grenzen entsprechen den vier folgenden Winkeln:

  • dem Frontalwinkel (angulus frontalis)

    Frontalwinkel (angulus frontalis)
    Frontalwinkel (angulus frontalis)
  • dem Keilbeinwinkel (angulus sphenoidalis)

    Keilbeinwinkel (angulus sphenoidalis)
    Keilbeinwinkel (angulus sphenoidalis)
  • dem Hinterhauptwinkel (angulus occipitalis)

    Hinterhauptwinkel (angulus occipitalis)
    Hinterhauptwinkel (angulus occipitalis)
  • dem Angulus mastoideus (angulus mastoideus)

    Angulus mastoideus (angulus mastoideus)
    Angulus mastoideus (angulus mastoideus)

    An der Außenfläche des Knochens können wir den Scheitelbeinhöcker (tuber parietale) erkennen.

    Scheitelbeinhöcker (tuber parietale)
    Scheitelbeinhöcker (tuber parietale)

    Darunter befinden sich zwei Linien:

  • die obere Schläfenlinie (linea temporalis superior), an der die Schläfenfaszie befestigt ist

  • die untere Schläfenlinie (linea temporalis inferior), an der der Schläfenmuskel befestigt ist

Obere Schläfenlinie (linea temporalis superior)
Obere Schläfenlinie (linea temporalis superior)
Untere Schläfenlinie (linea temporalis inferior)
Untere Schläfenlinie (linea temporalis inferior)

Auf der Schädelhöhlenfläche des Knochens sind Spuren der Befestigung verschiedener Schädelund Blutgefäßstrukturen zu sehen.

Entlang des oberen Randes verläuft der Graben des oberen Pfeilblutleiters (sulcus sinus sagittalis superioris).

Graben des oberen Pfeilblutleiters (sulcus sinus sagittalis superioris)
Graben des oberen Pfeilblutleiters (sulcus sinus sagittalis superioris)

Entlang dieses Grabens befinden sich pacchionische Grübchen (foveolae granulares). Das sind Spuren von Ausbildungen der Spinngewebshaut (arachnoidea mater).

Pacchionische Grübchen (foveolae granulares)
Pacchionische Grübchen (foveolae granulares)

Im Bereich des Angulus mastoideus liegt der Graben des s-förmigen Blutleiters (sulcus sinus sigmoidei).

Graben des s-förmigen Blutleiters (sulcus sinus sigmoidei)
Graben des s-förmigen Blutleiters (sulcus sinus sigmoidei)

Ein großes Netz von Arterienrillen (sulci arteriosi), die durch angrenzende Hirnhautarterien gebildet werden, zieht sich über die gesamte Schädeloberfläche.

Außerdem sind die fingerförmigen Abdrücke (impressiones digitatae) zu sehen.

Am Sagittalrand befindet sich das Scheitelbeinloch (foramen parietale), durch das die Vena emissaria parietalis und ein Ast der Hinterhauptarterie verlaufen.

Scheitelbeinloch (foramen parietale)
Scheitelbeinloch (foramen parietale)
Terminologie

Der Aufbau des Scheitelbeins

Scheitelbein
os parietale
äußere Oberfläche
facies externa
innere Oberfläche
facies interna/cerebralis
Sagittalrand
margo sagittalis
Scheitelrand
margo frontalis
Schuppenrand
margo squamosus
Hinterhauptrand
margo occipitalis
Frontalwinkel
angulus frontalis
Keilbeinwinkel
angulus sphenoidalis
Hinterhauptwinkel
angulus occipitalis
angulus mastoideus
angulus mastoideus
Scheitelbeinhöcker
tuber parietale
obere Schläfenlinie
linea temporalis superior
untere Schläfenlinie
linea temporalis inferior
Graben des oberen Pfeilblutleiters
sulcus sinus sagittalis superioris
pacchionische Grübchen
foveolae granulares
Graben des s-förmigen Blutleiters
sulcus sinus sigmoidei
Arterienrillen
sulci arteriosi
fingerförmige Abdrücke
impressiones digitatae
Scheitelbeinloch
foramen parietale
Hauptbildschirm der App Easy Anatomy

Lade Easy Anatomy herunter und teste es kostenlos

  • Anatomischer Atlas
  • Interaktive Konspekte
  • Anatomie-Videos
  • Tests zu Flashcards

Easy Anatomy

Lerne effektiv Anatomie

3,2 Tsd.

Функция доступна в приложении

Lade die App herunter